Demo-Videos und Filme

TRAILER THEATER KONSTANZ

Ein Kranich im Schnee
Der Besuch der alten Dame

 

SHOWREEL

https://showreel.castforward.de/claudia-knupfer

FILME

Gudrun und das Meer
Roadmovie 2014 (20 min).
Von Claudia Knupfer und Hubl Greiner.

Eine Frau auf den Spuren ihrer Tante Gudrun, die als junge Frau aus dem Nachkriegsdeutschland nach Island ausgewandert war. Inspiration und Reiseführer sind dabei Gudruns Briefe, die sie damals an ihre in Deutschland zurückgelassene Schwester geschrieben hatte.


 

Hamlet in Kuba
Dokumantarfilm 2016 (48 min).
Von Claudia Knupfer und Hubl Greiner.

Wir vergleichen ein Theaterstück des kubanischen Autors Rogelio Arizondo Gómez (Gestern habe ich aufgehört, mich zu töten. Dank dir, Heiner Müller) mit den Lebensverhältnissen in Kuba. In Havanna lebende Künstler, Lehrer, Taxifahrer, Kellner, Prominente u.a. kommen in Interviews zu Wort. Was denken die Menschen in einem Land, das nahezu zum Mythos erhoben ist? Wie stehen sie selbst zu Ihrer Geschichte? Wie sehen sie die Entwicklung ihres Landes? Soll sich das Land dem Kapitalismus öffnen? Was gibt es für Hoffnungen, was für Ängste?

„Gestern habe ich aufgehört mich zu töten. Dank dir, Heiner Müller“ wurde von Andreas Bauer am Theater Konstanz als deutsche Erstaufführung inszeniert und im November 2015 zum Festival de Teatro de La Habana nach Kuba eingeladen. Die Film-Autoren haben das Ensemble begleitet und das Leben in Havanna in sehr persönlichen Bildern und Interviews festgehalten.


 

Where is Home?
Eine Geschichte deutscher Auswanderer in Amerika
Dokumantarfilm 2019 (50 min.)
Von Claudia Knupfer und Hubl Greiner.

Die Mutter: Maria, aus bäuerlicher Familie, die in nahezu unveränderter Tradition seit Generationen in einem schwäbischen 300-Seelen-Dorf ansässig ist.
Der Vater: Martin, „Volksdeutscher“. Mit seiner Familie in Russland enteignet, geflohen, wieder enteignet und bei Odessa nur knapp dem Hungertod (Holodomor) entgangen. Für die Russen kämpfend in deutsche Gefangenschaft geraten, übergelaufen, für die Deutschen gegen die Russen gekämpft, schwerverletzt nach Süddeutschland gelangt, in französische Gefangenschaft gekommen, in die Freiheit entlassen.
Die Kinder: Joseph, Elvira, Helmut und Susan.
1956: Auswanderung nach Los Angeles.

„In Russia I lived in fear, in Germany I was a refugee and in America I´m at home“ – eine spannende Lebensgeschichte und die Suche nach einem friedlichen Zuhause.

[Veröffentlichung vorauss. Ende 2019 ]

© 2019 Claudia Knupfer